Was ist ein Business Case?

Fachleute antworten…

Ein Business Case ist wichtig für Entscheidungen über Investitionen. Denn ein Business Case erstellt Prognosen über mögliche Geschäftsverläufe. Ein innovatives Unternehmen aus Frankfurt stellt eine leistungsfähige Software für solche Berechnungen vor.

Für die Erstellung eines Business Cases verwenden Unternehmen in Berlin häufig Excel-Templates. Diese zeigen besonders bei komplexen Fragestellungen jedoch schnell ihre Grenzen. Wer komplizierte Sachverhalte analysieren muss, um weitreichende Entscheidungen zu treffen, ist auf Programme angewiesen, bei denen er sich auf die möglichst genaue Beschreibung dieser Sachverhalte konzentrieren kann. Dabei sollten die Berechnungen vom Programm selbst vorgenommen werden – automatisch und im Hintergrund. Das Unternehmen b:case aus Frankfurt stellt ein solches Programm auch für Berliner Unternehmen zur Verfügung.

 

 

Was ist ein Business Case?

Vor allem dient ein Business Case dazu, Ausgaben, Einnahmen und Einsparungen zu prognostizieren, die beispielsweise bei einer Investition oder der Durchführung eines Projekts durch ein Berliner Unternehmen zu erwarten sind. Auch für Businesspläne leistet ein Business Case gute Dienste. Wer sich in Berlin selbstständig machen will, ist gut beraten, zunächst einen Business Case zu erstellen, der ihn über die Chancen und Risiken seines Vorhabens informiert. Wenn es beispielsweise um Kredite geht, sehen die Entscheider über die Darlehensvergabe einen Businessplan mit einer nachvollziehbaren Prognose des Geschäftsverlaufs sehr gern. Gerade bei großen Investitionen zeigen sich die Stärken eines Business Cases. Nicht nur in Berlin setzen renommierte Unternehmen auf einen Business Case als belastbare Entscheidungsgrundlage für Neuinvestitionen.

 

Was ist der Ursprung des Begriffs Business Case?

Die genaue Übersetzung heißt „Geschäftsfall” – nicht zu verwechseln mit dem Geschäftsfall aus der doppelten Buchführung. Business Case ist ein Synonym für Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit oder Rentabilität von Vorhaben. Anders als eine ausschließliche Rentabilitätsrechnung werden bei einem Business Case aber auch strategische Auswirkungen dargestellt. Ein Business Case ist mehr als nur eine reine Wirtschaftlichkeitsrechnung.

 

Wozu braucht man diese Berechnungen?

Ein Business Case liefert die Basis für Management-Entscheidungen, beispielsweise für große Berliner Unternehmen. Auch Neu-Unternehmer in Berlin können von einem Business Case profitieren. Denn viele Banken fordern vor der Entscheidung über eine Kreditvergabe die Vorlage eines detaillierten Businessplans – inklusive Business Case. Die Einsatzmöglichkeiten eines Business Cases sind fast unbegrenzt. Entscheidungen über Standorte, Erneuerungen des Fuhrparks oder den Einstieg in neue Märkte, Umstrukturierungen in Berliner Unternehmen oder Rationalisierungen setzen eine gewissenhafte Einschätzung von Chancen und Risiken voraus. Auch die Beteiligung an anderen Unternehmen gehört dazu. Mit einem Business Case lassen sich Prognosen unter unterschiedlichen Voraussetzungen erstellen: Wenn Faktor A sich ändert, welche Auswirkungen hat dies auf Kennzahl B? Mit einem Business Case wird diese Berechnung einfach und zuverlässig.


Wie viel Aufwand ist nötig, um einen Business Case zu erstellen?

Hierzu ein Beispiel für eine Unternehmens-Neugründung in Berlin. Wenn ein Start-up einen Businessplan aufstellen will, verwendet er dafür in der Regel Excel – das Standardprogramm für Tabellenkalkulationen. Hier sind zwei Alternativen möglich. Man kann Templates benutzen oder eigenständig eine Anwendung in Excel programmieren. Standardisierte Excel-Vorlagen sind sehr beliebt. Sie vereinfachen die Sachverhalte jedoch stark, sodass im Endeffekt eine realistische Prognose nur sehr eingeschränkt möglich ist. Manchmal sind diese Ergebnisse nicht mehr wirklichkeitsnah. Die eigenständige Programmierung dagegen erfordert viel Zeit – und eine Menge finanzmathematisches und betriebswirtschaftliches Wissen. Das Risiko von Programmierfehlern ist groß. So geht viel Zeit verloren, die am Ende für die Kernaufgaben eines Unternehmens in Berlin fehlt.

 

Was sind die Vorteile Ihrer Software?

Als Erstes entfällt die Notwendigkeit, selbst zu programmieren. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis. Dazu kommt der wertvolle Vorteil, dass unsere Software nicht die typischen Fehler von Eigenprogrammierungen enthält. Ein mit b:case entwickelter Business Case kann wesentlich schneller erstellt werden und ist qualitativ hochwertig.

 

Mit b:case lassen sich mit wenigen Klicks Sachverhalte sehr wirklichkeitsnah modellieren. Mit Excel benötigt man dafür wesentlich mehr Zeit. Die Berechnungen sind dynamisch: Sie berücksichtigen auf Wunsch Änderungen, die durch Zahlungsverzögerungen entstehen. Welche Auswirkungen haben verspätete Zahlungen zum Beispiel auf die Liquidität oder den ROI (Return on Investment)? Auch diverse Abschreibungsmodelle können flexibel berechnet werden. Körperschafts- und Gewerbesteuereffekte sind integriert. Ein Modell, das mit b:case berechnet wird, ist sehr viel näher an der Realität. Und je wirklichkeitsnäher das Modell, umso besser sind in der Regel die Entscheidungen.

 

Auch sind in unserer Software diverse Methoden der Risikoberechnung integriert. Dazu gehört die Sensitivitätsanalyse. Mit dieser Analyse lässt sich feststellen, welche Aspekte die Entwicklung eines Projekts besonders stark beeinflussen. Dies gibt den Entscheidern ein gutes Mittel zur Hand, um die wirklich wichtigen Faktoren zu erkennen. Wenn zum Beispiel in ein Windkraftprojekt im Umland von Berlin investiert werden soll, sind die entscheidenden Aspekte die Kosten für Planung und Errichtung, aber auch die Entwicklung der Strompreise, die vor Ort herrschenden Windstärken und Windhäufigkeiten sowie die Kosten für die Durchleitung des Stroms. Unsere Software erledigt diese umfangreichen Berechnungen vollautomatisch.

 

Wie sind Sie auf die Idee für b:case gekommen?

Auch ich habe als Unternehmensberater mit Excel angefangen und damit komplexe Business Cases für meine Kunden in Frankfurt, Berlin und ganz Deutschland erstellt. Ich empfand mit der Zeit den Arbeitsaufwand, der auch bei kleinen Anpassungen nötig war, als zu groß. Hier haben wir von b:case angesetzt. Wir wollen Unternehmen in Berlin und ganz Deutschland eine leistungsfähige und zuverlässige Software in die Hand geben. Die Defizite von Excel bei der Erstellung von Business Cases vermeiden wir dabei vollständig.

 

Wer braucht einen Business Case? Wie unterstützen Sie Ihre Kunden?

Die b:case GmbH in Frankfurt hat Kunden in ganz Deutschland und Europa – viele davon auch in Berlin. Wir arbeiten dabei branchenübergreifend. Wir bieten unser Programm nicht zum Verkauf, sondern zur Miete an – mit flexiblen Zeiträumen. Auch für einzelne Projekte kann b:case gemietet werden, zum Beispiel für drei Monate. Der Support für unsere Kunden in Berlin und ganz Deutschland ist umfassend und im Preis inbegriffen. Unsere Kunden können auf alle Ressourcen von b:case zugreifen. Selbstverständlich wird die Software laufend aktualisiert. Das Programm ist für Projektleiter, Manager, Werksleiter, Immobilienentwickler und Unternehmensberater hervorragend geeignet.

 

 

Vielen Dank für das Gespräch,
Herr Dr. Holzapfel.

 

Das Interview führte Kai Kruel.

 

Wir sprachen mit Dr. Michael Holzapfel, Geschäftsführer der Firma b:case GmbH

 

b:case ist die Softwarelösung zur Erstellung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen, Wirtschaftsplänen und Business Cases. Egal, ob es sich um Neuinvestitionen oder Ersatzinvestitionen, um Rationalisierungsmaßnahmen oder den Einstieg in neue Märkte handelt - b:case deckt das gesamte Spektrum möglicher Fragestellungen ab. Selbst komplexe Sachverhalte können Sie oftmals in Minutenschnelle modellieren und auf Knopfdruck ermitteln, ob sich das Vorhaben lohnt. In einer Qualität, die mit Excel selbst nach wochenlangem Programmieren kaum erreichbar ist.

 

b:case stellt Ihnen ein leistungsfähiges Instrumentarium zur Definition Ihres Vorhabens bereit: Kostenfaktoren, Erlösfaktoren sowie alle sonstigen für den Business Case relevanten Mengen, Preise und Ereignisse werden über einfach bedienbare Funktionen erfasst. Die Berechnung der Kennzahlen wie Kapitalwert, Kosten-, Erlös- oder Liquiditätsentwicklung erfolgt automatisch. Methodenwissen und spezielle finanzmathematische Kenntnisse benötigen Sie nicht. Sie konzentrieren sich auf die Erhebung der Daten, b:case übernimmt den Rest.

 

bcase GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main

 

Telefon: +49 69 6677 41357

 

Mail: info@bcase.com

 

Web: www.bcase.com

 

Laden Sie sich detaillierte Informationen herunter:

b:case Produktbeschreibung

Business Cases schneller und besser

White Paper: Neues Verfahren für Business Cases

 

 

Sie können für bcase GmbH, Frankfurt Bewertungen abgeben, oder sich die Bewertungen von Kunden ansehen. Klicken Sie.

 

 

 

 

 

Fotos auf dieser Seite:
cirquedesprit / Fotolia.com (Marktanalyse); cirquedesprit / Fotolia.com (Länderdaten); Gina Sanders / Fotolia.com (Beratungsgespräch); b:case (Softwarescreenshot)

Redaktion:
Kai Kruel

Wir sprachen mit Dr. Michael Holzapfel, Geschäftsführer der Firma b:case GmbH

 

b:case ist die Softwarelösung zur Erstellung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen, Wirtschaftsplänen und Business Cases. Egal, ob es sich um Neuinvestitionen oder Ersatzinvestitionen, um Rationalisierungsmaßnahmen oder den Einstieg in neue Märkte handelt - b:case deckt das gesamte Spektrum möglicher Fragestellungen ab. Selbst komplexe Sachverhalte können Sie oftmals in Minutenschnelle modellieren und auf Knopfdruck ermitteln, ob sich das Vorhaben lohnt. In einer Qualität, die mit Excel selbst nach wochenlangem Programmieren kaum erreichbar ist.

 

b:case stellt Ihnen ein leistungsfähiges Instrumentarium zur Definition Ihres Vorhabens bereit: Kostenfaktoren, Erlösfaktoren sowie alle sonstigen für den Business Case relevanten Mengen, Preise und Ereignisse werden über einfach bedienbare Funktionen erfasst. Die Berechnung der Kennzahlen wie Kapitalwert, Kosten-, Erlös- oder Liquiditätsentwicklung erfolgt automatisch. Methodenwissen und spezielle finanzmathematische Kenntnisse benötigen Sie nicht. Sie konzentrieren sich auf die Erhebung der Daten, b:case übernimmt den Rest.

 

bcase GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main

 

Telefon: +49 69 6677 41357

 

Mail: info@bcase.com

 

Web: www.bcase.com

 

Laden Sie sich detaillierte Informationen herunter:

b:case Produktbeschreibung

Business Cases schneller und besser

White Paper: Neues Verfahren für Business Cases

 

 

Sie können für bcase GmbH, Frankfurt Bewertungen abgeben, oder sich die Bewertungen von Kunden ansehen. Klicken Sie.

 

 

 

 

 

Fotos auf dieser Seite:
cirquedesprit / Fotolia.com (Marktanalyse); cirquedesprit / Fotolia.com (Länderdaten); Gina Sanders / Fotolia.com (Beratungsgespräch); b:case (Softwarescreenshot)

Wir sprachen mit Dr. Michael Holzapfel, Geschäftsführer der Firma b:case GmbH

 

bcase GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main

 

Telefon: +49 69 6677 41357

 

Mail: info@bcase.com, Web: www.bcase.com

 

Wir sprachen mit Dr. Michael Holzapfel, Geschäftsführer der Firma b:case GmbH

 

b:case ist die Softwarelösung zur Erstellung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen, Wirtschaftsplänen und Business Cases. Egal, ob es sich um Neuinvestitionen oder Ersatzinvestitionen, um Rationalisierungsmaßnahmen oder den Einstieg in neue Märkte handelt - b:case deckt das gesamte Spektrum möglicher Fragestellungen ab. Selbst komplexe Sachverhalte können Sie oftmals in Minutenschnelle modellieren und auf Knopfdruck ermitteln, ob sich das Vorhaben lohnt. In einer Qualität, die mit Excel selbst nach wochenlangem Programmieren kaum erreichbar ist.

 

bcase GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main

 

Telefon: +49 69 6677 41357

 

Mail: info@bcase.com

 

Web: www.bcase.com

 

Laden Sie sich detaillierte Informationen herunter:

b:case Produktbeschreibung

Business Cases schneller und besser

White Paper: Neues Verfahren für Business Cases

 

 

Sie können für bcase GmbH, Frankfurt Bewertungen abgeben, oder sich die Bewertungen von Kunden ansehen. Klicken Sie.

 

 

 

 

 

Fotos auf dieser Seite:
cirquedesprit / Fotolia.com (Marktanalyse); cirquedesprit / Fotolia.com (Länderdaten); Gina Sanders / Fotolia.com (Beratungsgespräch); b:case (Softwarescreenshot)